Kleidung für Wikinger und Germanen

Wie man an unseren Bildern und unserer Kollektion erkennen kann, liegt uns Kleidung für Wikinger und Gewandung für Germanen sehr am Herzen, im Ganzen hat es uns das frühmittelalterliche Reenactment sehr angetan.

Nicht nur decken sich die Darstellungsmöglichkeiten dieser Epoche mit unserem Ästhetikverständnis, auch spiegelte die Lebensweise dieser Zeit noch eine starke Naturverbundenheit wieder, die sich auch in der Kleidung der nördlichen und südlichen in der Römischen Geschichtsschreibung kurz als Germanen zusammengefassten Volksstämme widerspiegelt. So waren für Tacitus einem römischen Geschichtsschreiber alle eindeutig nicht keltischen Ursprungs zuzuordnenden Stämme schlicht Germanen.

Einige dieser nördlichen "Germanen"-Stämme gaben sich zudem noch einem gleichfalls einträglichen wie blutigen Hobby hin, sie betrieben Viking, was gemäß seinem nordischen Wortstamm soviel wie "Kriegsfahrt zur See an entfernte Küste" bedeutet. Daraus leitete sich später die Bezeichnung Wikinger ab. Wikinger ist somit eher eine Berufsbezeichnung als eine Volkszuordnung.

Die Wikinger Kleidung musste dabei genau wie die Kleidung der restlichen Germanen vor allem dabei helfen, den Unwillen der oft ungnädigen Witterung zu trotzen. Von daher wurden oft zwiebelförmig mehrere Schichten Kleidung getragen. So ist ein typisches Beispiel für Wikinger Kleidung als auch Germanen Kleidung das Tragen von wollenen Wadenwickeln auf einer wollenen Thorsberghose zu einer Wikinger Untertunika auf der eine Wikinger Tunika aus Wolle getragen wurde.

Ähnlich sah die Wikinger Kleidung als auch die Germanen Kleidung bei Frauen aus. Sie trugen lange fußknöchellange Unterkleider mit wollenen Übergewändern.

Artikel 1 bis 60 von 183 gesamt

pro Seite

Artikel 1 bis 60 von 183 gesamt

pro Seite

Titel 3

Related Links

 

comments powered by Disqus